Walden - Erlebnispädagogik und Initiatorische Prozessbegleitung

Lust auf Entdeckungsreisen in äußere und innere Landschaften?

Hallo und herzlich willkommen bei Walden. Wir verbinden Elemente aus der Erlebnispädagogik und der initiatischen Prozessbegleitung, um alte und neue Wege im kraftvollen Raum der Natur zu gehen, um verborgenen Potentialen auf die Spur zu kommen und neue Sichtweisen zu entwickeln.

Wann immer Dich eines unserer Angebote bewegt, nimm Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Dich! Und nun viel Freude beim Entdecken …

"Ich ging in die Wälder, denn ich wollte wohl überlegt leben; intensiv leben wollte ich. Das Mark des Lebens in mich aufsaugen, um alles auszurotten was nicht Leben war. Damit ich nicht in der Todesstunde inne würde, dass ich gar nicht gelebt hatte." Henry David Thoreau

Neues von Walden

2. Juli 2019

Naturzirkuscamp

Vom 08.-13.07.2019 findet im Basecamp des Walden e.V. auf der Eubaer Straße 233, 09128 Chemnitz unser erstes "Naturzirkuscamp" statt.

Du hast Lust auf Zirkus, Akrobatik und das Spiel mit dem Feuer? Du bist zwischen 10 und 18 Jahren alt?
Du willst eigene Ideen verwirklichen und auf die Bühne bringen?
Und du hast außerdem Lust mit anderen jungen Menschen eine Woche lang in der Natur zu verbringen und zu zelten?

Wenn du dich von all dem angesprochen fühlst, dann melde dich zu unserem „Naturzirkuscamp“ an! Wir bieten dir eine Woche unter Beteiligung internationaler Zirkuskünstler*innen, bei der du an Workshops wie, Akrobatik, Clownerie, Jonglage, Feuershow, Trapez und Schwungtuch teilnehmen kannst und begleiten dich und die Gruppe vom ersten Treff en bis zur Inszenierungen eurer Zirkusaufführung am 13.07.2019.

Die Teilnahme am "Naturzirkuscamp" ist kostenfrei.

Los geht es am Montag, dem 08.07.19 um 10.00 Uhr.

Die Aufführung findet am 13.07.19 um 11.00 Uhr statt.

 

23. Mai 2019

Internationale Fachtagung "Into the wild"

In Zusammenarbeit mit der AGJF Sachsen und dem Netzwerk für erlebnispädagogische Prozessbegleitung organisieren wir auch dieses Jahr die internationale Fachtagung "Into the wild".
Die Tagung wird vom 25.-29.11.2019 im Gut Frohberg stattfinden.
Neben internationalen Fachkräften aus Thailand, Nepal, Südafrika, Kanada und den USA haben wir spannende Referent*innen eingeladen.
Den Flyer zur Tagung findet ihr hier und weitere Infos hier.
22. Mai 2019

Wetterbedingte Verlegung des Filmes "Blaues Licht"

Auf Grund der Wettervorhersage haben wir beschlossen, dass die Veranstaltung am 22.05.2019 um 20.00 im Kinocafe M54 des AJZ stattfinden wird. Wir hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen....
https://www.facebook.com/events/1898645330244099/

 

Es beginnt mit einem Rückblick.

Irgendwann waren sie einfach da, der Kontakt, der Film. Und dann auch schnell die Idee erneut auf Tour zu gehen; auch, weil der Flash des letzten Jahres uns noch so wunderbar in den Gliedern steckt. Alte Bekannte und Freundinnen waren schnell erreicht, Termine fanden ihren Platz, wie Plakate und Aufkleber ihre Form. Alles verrückt. Doch es ist wahr. Und auf einmal waren wir fertig aka die Tour steht und kann beginnen.

Vergessen hatten wir nur eins: Den Film.

Unsere Vorbereitungen rangierten zwischen Lohnarbeit und Kindererziehung, ein perfektes Chaos, um an einer solchen Missionen zu basteln. Es lief ausgesprochen gut. Vergessen hatten wir nur eins, uns den Film anzuschauen. Warum? Warum nicht?! Unser Bauchgefühl gab uns von Anfang an beste Signale. Doch dann, kurz vor dem Verfassen dieses Textes war klar: Ohne ein Vorab-Screening sollten wir dann doch nicht losfahren. Bauchgefühl hin oder her, plötzlich kamen sie doch, die Gedanken, dass das alles auch ganz schöner Blödsinn sein könnte, der Film völlig daneben und die Tour für den Arsch!
Es nützte alles nichts. Der Streifen musste vors heimische Sofa, wo er dann auch ohne große Vorbereitung einfach angeschmissen wurde:

Schwarzer Bildschirm. Orange Warnweste. Und Norbert Schmidt von der BVG Leitstelle West beginnt in einem dunklen Berliner U-Bahn Schacht zu sprechen.

… und nach 10 Minuten war klar, DAS ist unser Film. Und ja, er hat den Aufwand und vor allem sein Publikum verdient.

Und genau deswegen sagen wir nichts.

BLAUES LICHT ist ein bemerkenswerter, ein einzigartiger Film. Eingebrockt haben ihn uns die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Könnte man sagen. Müsste man sagen. Und eigentlich noch viel mehr.

BLAUES LICHT nimmt alle mit, die wollen. In den Untergrund, mit Warnweste und Sektglas, bestuhlt und perfekt arrangiert, mit Tiefe und Tragik; und natürlich auch mit Farbe auf Zügen. Ein Meisterwerk, was sich – gewollt oder ungewollt – in das cineastische Gedächtnis unserer Subkultur einbrennen wird.

BLAUES LICHT, wir haben ihn genossen. Und ja, auch wenn es wie die größte Floskel der Welt klingt, wir haben selten eine solch bemerkenswerte und ehrliche Dokumentation gesehen. Es ging hin und her, was stimmt, was stimmt nicht, wer ist wer und wer ist echt, und warum passiert das alles genau so? Wir wussten und wissen es nicht; und auch darum drückte uns der Film so wunderbar ins Sofa.

BLAUES LICHT, wir möchten nicht über die Verantwortung der BVG, Erzählstränge, Handlungsebenen und Hintergründe sprechen, denn ein solcher Film muss sein Geheimnis bewahren dürfen, bis er es bereitwillig vor seinem Publikum preisgibt. Die Leinwand ist dafür ein perfekter Ort. Und unsere Weigerung diesem Film eine klassische Rezension in die Ankündigung zu schreiben, ist dahingehend nur naheliegend aka schweigen ist grandioses Gold.

BLAUES LICHT, du hast es verdient, das man nichts zu dir erzählt. Und ihr, liebes Publikum, dass ihr nichts dazu erfahrt. Vertraut uns und gönnt euch das blaue Licht Berliner U-Bahn Schächte.

Weitere Infos zur Veranstaltung findet ihr hier.

11. Februar 2019

10 Jahre Walden e.V.

...müssen gefeiert werden.

Live:
Restless Boys
VaatInn
Story of a dead man

DJ´s:
Kid pedro
Felde
D.I.S.
Random
ShiftedMinds
Mr. Mushroom

Außerdem:
Capoeira by Capoeira Angola Leipzig e.V.
KUBB by Stockschlacht Chemnitz
Parkour by IF Urban Sports e.V.
Siebdruck by Breakfast Print
Bogenschießen
Slackline

Food & Drinks:
Grüne Helene - Bistro & Cafe
Eierlikörz
Walden
4. Februar 2019

Projekt "kommUnity"

Kurzbeschreibung

Das Projekt "kommUnity" arbeitet seit dem 01.01.2019 prozessorientiert mit jungen Menschen auf dem Naturgrundstück des Walden e.V. im Chemnitzer Stadtteil Euba arbeiten. Das Konzept gliedert sich in drei Projektebenen:

A) BASECAMP: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung in der Natur

B) „challange by choice“: Erlebnispädagogische Kompetenztrainings und Kurzinterventionen

C) begleitende Elternarbeit für beteiligte Eltern aus Ebene A) und B)

Die Ebenen A) und B) beziehen sich auf Jugendliche und junge Erwachsene und unterscheiden sich sowohl in der Art des Zugangs wie auch im methodischen und zeitlichen Setting. Liegt in Ebene A) der Fokus der Arbeit auf der Etablierung der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung in der Natur für junge Menschen aus ganz Chemnitz (speziell, aber nicht ausschließlich aus dem Sozialraum Euba / Adelsberg / Altenhain), geht es in Ebene B) um die nachhaltige, attraktive sowie auch herausfordernde Unterstützung bei der Bewältigung lebensphasenbezogener sowie biografisch-individueller Entwicklungsschritte. Dem Lern- und Erfahrungsraum Natur und der intensiv-verlässlichen Beziehungsgestaltung wird eine besondere Bedeutung zugesprochen.

Ebene C) bietet den Eltern der in Projektebene A) und B) beteiligten Jugendlichen eine Begleitung zu den eigenen Ablösungsthemen und bei Alltagsproblemen, die im Zusammenhang mit ihren Kindern stehen.

Weitere Informationen findet ihr hier.